Wie ein roter Faden führt der Leitwanderweg die Besucher durch seine Region und erzählt ihnen dabei von der regionalen Landschaftsgeschichte. Dabei trägt er nicht nur zu einer Verschönerung des Landschaftsbildes bei, sondern macht den Wanderern auch konkrete Vorschläge für ihre Touren in die jeweilige Mythoslandschaft. Schritt für Schritt können sie somit die Idee des Mythos der Regionen erwandern, erspüren und erleben und die Natur in all ihren Facetten genießen.


Lechweg

Über 125 km begleitet der Weitwanderweg Lechweg seinen Namen gebenden Fluss durch eine der letzten Wildflusslandschaften Europas. Der Wanderer verfolgt dabei die Lebensgeschichte des Gewässers von seinem Ursprung als kristallklare Bergquelle bis zu seiner Vollendung als tosender Wasserfall. (6-8 Etappen, 125 km, Schwierigkeit B/C)

Tru di Pra

Schritt für Schritt in die Wunderwelt der Armentarawiesen eintreten und sich von ihrer Schönheit verzaubern lassen – das verspricht eine Wanderung entlang des Tru di Pra über die Ritwiesen nach Ciamplorët. Dabei erschließt es sich auch jedem Besucher der Charakter La Vals als Bergwiesendorf und die Bedeutung der Almwirtschaft für die Region. (2 Etappen, 24,5 km, Schwierigkeit B/C)

Schnalstal

Vom Talende in Kurzras (2.011 m) bis zum Talanfang in Naturns (526 m) erwandert der Besucher die schier grenzenlose Vielfalt der Landschaft und Geschichte des Schnalstals. Auf dem Themenweg „Silentium“ wird ihm der Wert der Stille nähergebracht (10,3 km, Dauer 3 h).

Wandertrilogie Allgäu

Die Attraktionen des Allgäus als Wanderregion und die Vielseitigkeit seiner landschaftlichen Schönheit entfalten sich auf der mehr als 800 km langen Wandertrilogie Allgäu. Eine Kombination aus sanft welligen Genussrouten, malerischen Fluss- & Seenlandschaften und alpinen Gebirgslandschaften lässt keine Wünsche offen.