Die Landschaft Die Region und das Landschaftsbild

(C)Tourimusverein Oberdrauburg

Im Kärntner Drautal prallen die schroffen Kalkformationen der Lienzer Dolomiten und die aus Glimmerschiefer bestehenden, beeindruckenden Gipfel der Kreuzeckgruppe aufeinander. Inmitten dieser geologisch aufgeladenen Kulisse liegt Oberdrauburg, das Tor nach Tirol. Nahezu ein Drittel des Dorfes wird von naturbelassenen Wäldern bedeckt, in seinen Auen gedeihen ausgedehnte Wacholderhaine sowie seltene, oftmals ausgestorbene Orchideenarten und zahllose unverbaute Gebirgsbäche bahnen sich hier ihren Weg durch Schluchten und über Wasserfälle ins Tal.


Das Dorf in der Landschaft

Marktplatz Oberdrauburg

Schon die alten Römer besiedelten Oberdrauburg, einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt zwischen dem Großglockner, Tirol und
Italien. Bei einem Spaziergang durch den liebevoll restaurierten Ortskern repräsentieren bunte Bürgerhäuser und prächtige Kirchen voll sakraler Kunstwerke den Aufschwung während des Mittelalters. Mächtige Burgen und Wehrkirchen erinnern an blutige Auseinandersetzungen und auf Wanderungen zu romantischen Bächen, gigantischen Wasserfällen oder atmosphärischen Tropfsteinhöhlengilt es so manches Naturdenkmal zu entdecken.


Der Wandergastgeber im Dorf



Angebote

Camping in Oberdrauburg

Veranstaltungen